GIK Generationeninitiative Kronau

Gik

Die Generationeninitiative Kronau ist ein offenes, generationenübergreifendes Aktionsbündnis. Die derzeitigen Schwerpunktthemen sind:

- Barrierefreiheit;

- Wohnberatung;

- Gesundheitsförderung.

Die GIK hat zum Filmfestival der Generationen eine Website erstellt. Dort finden Sie weitere Informationen zu den in Kronau laufenden Filmen und Links zu den Trailern.

http://www.gik-kronau.de/


Aufruf, Barrieren zu melden

Flyer

                                         


(20.08.2019)

Am 25. August 2016 gründete sich die Generationeninitiative Kronau. Ziel dieser Gruppe ist es, Kronau unter den Vorzeichen der demografischen Entwicklung sinnvoll mitzugestalten. Schwerpunkte sind: Barrierefreiheit, Wohnberatung, Gesundheitsförderung.
Um auf diese Themen aufmerksam zu machen, nimmt die Generationeninitiative seit 2016 jedes Jahr im Oktober am so genannten „Europäischen Filmfestival der Generationen“ teil. In diesen Veranstaltungen werden einschlägige Filme über z.B. das Aktivsein im Alter, das Zusammenleben mehrerer Generationen und der Umgang mit der Digitalisierung gezeigt und anschließend mit Experten diskutiert. Die Veranstaltungen finden im Kronauer Pfarrzentrum statt.
Inhaltlich hat sich die GIK zunächst dem Thema Barrierefreiheit gewidmet. So führten die Verantwortlichen, um ihren Sprecher Benno Homann, gemeinsam mit den Kronauer Schulen im Frühjahr 2017 eine Aktion zur Identifizierung von Barrieren im öffentlichen Raum durch. Seither werden diese von der Gemeindeverwaltung sehr konsequent beseitigt.
Neben den baulichen Barrieren strebt die GIK auch die Verminderung von Barrieren in der öffentlichen Kommunikation an, z.B. beim Webauftritt der Gemeinde. Vorschläge zum Aufbau eines Angebots „Informationen in einfacher Sprache“ wurden von der Gemeindeverwaltung aufgegriffen und sollen bei einer Überarbeitung der Webseiten berücksichtigt werden.
Intensiv mitgearbeitet haben die GIK-Aktivisten bei der erfolgreichen Antragstellung für die Stelle des Quartiersmanagers, mit dem Ziel das Zusammenleben in Kronau über alle Generationen hinweg zu sichern und zu verbessern. Von zentraler Bedeutung war dabei eine sozialwissenschaftliche Befragung aller Kronauer ab 60 Jahre, die im Auftrag der Gemeinde vom Caritas Bruchsal durchgeführt wurde. Hierbei konnten wichtige Erkenntnisse über die Zufriedenheit, den Unterstützungsbedarf und die Wünsche der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger gewonnen werden.
Ein weiterer Schwerpunkt der GIK bildet die Förderung der Gesundheit, sowohl im Alter als auch in der Zeit der Berufstätigkeit. Das erste Ergebnis ist hier das Pilotprojekt „Gesundheitsmanagement“, das in Zusammenarbeit mit dem Sozialausschuss entwickelt wurde. Ziel ist dabei der Erhalt und die Verbesserung der Gesundheit von Berufstätigen in den Gewerbebetrieben. Erfreulich ist hier die Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein Kronau und der Nachbargemeinde Bad Schönborn.
Interessierte Bürgerinnen und Bürger Kronaus, die mit ihren Ideen und ihrem Engagement an der generationenübergreifenden Zukunftsgestaltung Kronaus mitwirken wollen, sind bei unseren Treffen herzlich willkommen. Die Termine und weitere Informationen zur GIK sind im Web zu finden unter: http://gik-kronau.de/.


„Wie lässt es sich in Kronau gut leben und gut älter werden?“

Gemeinde Kronau und Caritasverband Bruchsal starten Bürgerbefragung

(15.03.2018) Die demografische Entwicklung wird unsere Gesellschaft die nächsten Jahre und Jahrzehnte tiefgreifend verändern. Niedrige Geburtenraten und eine gestiegene Lebenserwartung führen zu erheblichen Veränderungen im Altersaufbau der Bevölkerung.
Dies gilt auch für unsere Gemeinde. In Kronau leben aktuell etwa ca. 1050 Frauen und Männer im Alter ab 65 Jahren, das entspricht 18,5 % der Bevölkerung (Stichtag 31.12.2016). Nach den Vorausberechnungen des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg werden es in 7 Jahren rund 25% und im Jahr 2035 bis zu 33 % sein.
Die Gemeindeverwaltung, der Gemeinderat und die Generationen Initiative Kronau (GIK) haben schon einige Projekte auf den Weg gebracht, um sich aktiv diesen demografischen Herausforderungen zu stellen. Zu nennen sind hier beispielsweise die erfolgreiche Aktion zum Thema Barrierefreiheit im öffentlichen Raum und die privaten Investitionen in ein Pflegeheim sowie den dritten Bauabschnitt des Betreuten Wohnens.
Um den Wandel hin zu einer älter werdenden Gesellschaft in Kronau weiterhin gut bewältigen zu können, hat die Gemeinde zusammen mit dem Caritasverband Bruchsal ein Quartiersprojekt gestartet. Solche Projekte sollen dazu beitragen, einen Stadtteil oder eine ganze Gemeinde so zu gestalten, dass auch ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen möglichst lange in ihrer vertrauten Umgebung bleiben und selbstbestimmt ihr Leben führen können. Dabei geht es darum, das Wohnumfeld möglichst barrierefrei zu gestalten, eine versorgende Infrastruktur zu erhalten und passende Unterstützungs-, Beratungs- und Bildungsangebote zu schaffen. Auch das Miteinander und der Austausch zwischen Menschen verschiedener Generationen und Kulturen soll durch entsprechende Begegnungsräume und Freizeitmöglichkeiten gefördert werden.
Ein wichtiger Teil unseres Projekts „Gut älter werden in Kronau“ ist eine Bürgerbefragung. Alle Bürgerinnen und Bürger ab 60 Jahre werden Anfang April einen Fragebogen der Gemeinde erhalten mit der Bitte, an der Umfrage teilzunehmen. Denn auch wenn das Thema Sie persönlich noch nicht betrifft – das Projekt ist langfristig angelegt und die entsprechenden Maßnahmen werden erst in einigen Jahren zur vollen Entfaltung kommen.
Der Fragebogen enthält Fragen zum Wohnen und Leben in Kronau, zur Alltagsversorgung und Mobilität, zur Unterstützung und Pflege im Alter und zum ehrenamtlichen Engagement.
Mit der Umfrage soll ermittelt werden, welche gerne wahrgenommenen Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten es bereits in Kronau gibt und welche neuen Strukturen und Angebote mit Blick auf die Zukunft wichtig wären. Wer kann das besser beurteilen, als die Menschen, die hier leben und in Kronau gut alt werden möchten?
Bei dieser Umfrage ist die Gemeinde auf die Mitwirkung der befragten Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig und sie erfolgt anonym. Sie kann aber nur dann ein zuverlässiges Ergebnis liefern, wenn möglichst viele Fragebögen ausgefüllt zurückgegeben werden. Dabei ist jede Meinung wichtig und leistet einen Beitrag zur altersgerechten Entwicklung Kronaus. Sie können dabei sogar an einem Gewinnspiel teilnehmen, wenn Sie möchten. Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Fragebogen.
Ergänzend zur Fragebogenaktion werden im Rahmen des Projekts in den nächsten Monaten auch Einzelinterviews mit Experten aus Kronau und Gruppeninterviews mit älteren Menschen zur Lebensqualität der älteren Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde durchgeführt.
Für Fragen rund um das Projekt stehen Ihnen Frau Dr. Judith Schoch vom Caritasverband Bruchsal (Tel. 07251 - 8008 61) und Herr Stefan Just von der Gemeinde Kronau (Tel. 07253 – 940 62) gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.


Europäisches Filmfestival - Rückblick auf 2016

Das Europäische Filmfestival der Generationen gastierte 2016 erstmals auf Betreiben von Bürgermeister Frank Burkard auch in Kronau.

Als Veranstalter trat die neu formierte Generationen-Initiative Kronau (GIK) auf. Sie findet sich damit in bester Gesellschaft mit 64 anderen lokalen Veranstaltern.

Näheres zum Festival der Generationen finden Sie im Internet unter www.festival-generationen.de .

Das Filmfestival der Generationen ist mittlerweile eine sehr anerkannte Veranstaltungsreihe. Kommunen können teilnehmen, auch wenn es in der jeweiligen Stadt/Gemeinde kein Kino gibt. Verantwortlich ist das Kompetenzzentrum Alter der Universität Heidelberg.

Die Filmbesprechungen im Anschluss sind für alle örtlichen Veranstalter verpflichtend. Ziel ist es die jeweiligen Filmbotschaften zu den Themen Alter, altern, demografischer Wandel und Dialog der Generationen zu vertiefen und auf die lokalen Angebote zum Thema hinzuweisen. Im Idealfall entstehen aus den jeweiligen Gesprächen sogar Initiativen und Projekte.

 
 

Straßenbeleuchtung

Melden Sie uns Schäden an Straßenlampen oder unzureichende Straßenbeleuchtung.

Zum Formular

Geschenkideen

Sie sind auf der Suche nach einem Geschenk aus der Gemeinde? Hier finden Sie unsere Empfehlungen.

Geburten

Geburten

Mitteilungsblatt

Adresse

Gemeinde Kronau
Kirrlacher Straße 2
76709 Kronau

Wetter in Kronau

7 °C

Leichter Regen

 
 

Powered by Weblication® CMS

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen