Neues Fenster: Internetauftritt der Freiwilligen Feuerwehr Kronau
St. Laurentius Rad- und Wanderweg
Neues Fenster: Internetauftritt der Erich Kästner Schule Kronau
Neues Fenster: Jugendzentum All4one Kronau bei Facebook
Generationen Initiative Kronau
Neues Fenster: Internetauftritt der Partnergemeinde Hohndorf
Neues Fenster: Serviceportal des Landes Baden-Württemberg - Service BW

„Soziales Quartiersmanagement“ endet – „Generationen Initiative Kronau (GIK)“ übernimmt

06.05.2022

 „Soziales Quartiersmanagement“ endet – „Generationen Initiative Kronau (GIK)“ übernimmt

(Text: GIK) Das Projekt „Soziales Quartiersmanagement Kronau“ und damit die erfolgreiche Arbeit von Cornelia Burchardt mit ihrem „Quartiersbüro“ endet im Mai nach knapp 3 Jahren Projektlaufzeit. Das Projekt ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit der Gemeinde Kronau und der Generationen Initiative Kronau (GIK) mit dem Caritasverband Bruchsal. Erfreulich ist, dass die „Früchte“ des Projekts erhalten bleiben.

Die GIK hat sich bereit erklärt, die Angebote soweit als möglich mit Unterstützung der Gemeinde weiterzuführen. Die Voraussetzungen hierfür wurden durch neu gewonnene Mitglieder – ein Ergebnis des Projekts - und organisatorische Änderungen innerhalb der GIK geschaffen. So wird der wiedergewählte GIK-Sprecher, Benno Homann, zukünftig von einem Koordinationsteam unterstützt. Er wird zum Ansprechpartner in dem von Frau Burchardt aufgebauten Netzwerk zu Themen der Digitalisierung, Senioren-Freizeitgestaltung sowie Pflege und Betreuung.

Ziel des Projekts war es, neue Angebote zur Unterstützung, Beratung und sozial-kulturellen Integration von Älteren, Neubürgern und Menschen mit Behinderungen zu entwickeln. Darüber hinaus sollten Ehrenamtliche für die Mitarbeit und Fortführung der Angebote gewonnen werden. Grundlage des Projekts war das Ergebnis einer Sozialraumanalyse des Caritasverbands Bruchsal im Jahr 2018. Dabei wurden u.a. zunehmende Vereinsamung bei Älteren und steigende Beratungsbedarfe in den Bereichen Wohnungsgestaltung und Pflege festgestellt.

In den letzten drei Jahren gelang es neue Angebote und Konzepte zu entwickeln und ein Netzwerk auf kommunaler Ebene für Veranstaltungen mit Experten aufzubauen. Ein wesentliches Merkmal der Angebote ist, dass die Teilnahme offen bzw. unverbindlich und freiwillig ist. Das heißt, niemand ist verpflichtet jedes Mal zu einem Veranstaltungstermin zu kommen oder Mitglied eines Vereines zu werden.

Einige Angebote sind inzwischen fest etabliert und sollen von der GIK organisiert und durchgeführt werden. So treffen sich

  • jeden Dienstag für ca. 1 Stunde Kronauer BürgerInnen zum „Bewegungstreff“ am Einkaufszentrum, koordiniert von Helga Heil, und wandern gemeinsam über Felder, Wiesen und Wälder der Umgebung
  • zwei Mal im Monat der „Strick- und Handarbeitstreff“ im Wechsel dienstags oder donnerstags im Forsthaus koordiniert von Theres Längert
  • mittwochs einmal im Monat Interessierte zum „Bürgertreff“, zukünftig koordiniert von Benno Homann, bei dem Experten über aktuelle Themen referieren, z.B. Nutzen von Nahrungsergänzungsmittel, Angebote des Pflegestützpunkts in Waghäusel, Aktivitäten des VdK.

Ein weiteres Ergebnis des Quartierprojekts ist das Angebot „Online-Los“. Hier können insbesondere ältere Menschen Unterstützung bei der Nutzung von Smartphones/Handys, Tablets, Laptops erhalten. Frau Burchardt ist es gelungen ein Team mit ehrenamtlichen Experten aufzubauen. Dieses Team wird das Angebot zukünftig im Rahmen der GIK-Aktivitäten, koordiniert von Dr. Sylvia Zinser und Benno Homann, weiterführen.

Gerade im Bereich der Digitalisierung und Internetkommunikation ist ein zunehmender Bedarf an Unterstützung absehbar, denn es laufen derzeit grundlegende Neuerungen bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens, wie die Einführung der elektronischen Patientenakte und des elektronischen Rezepts. Hier wird die Mitwirkung der Patienten erforderlich sein und die dazu notwendigen Kenntnisse müssen vermittelt werden. Mitglieder des Teams haben schon an Fortbildungen zur „Digitalen Gesundheitsberatung“ teilgenommen und werden entsprechende Veranstaltungen anbieten.
Weit entwickelt, aber durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie noch nicht realisiert sind die Angebote
• eines Begegnungszentrums im Pfarrsaal
• eines Fahrradtreffs
• einer mobilen Internetanbindung für Veranstaltungen

Diese Angebote sollen von der Generationen Initiative im Laufe dieses Jahres verwirklicht werden. Als besonders wichtig wird die Schaffung des Begegnungszentrums im Pfarrsaal gesehen. Dieses soll an einem Wochentag immer für die Angebote der GIK und des Club 60+ zur Verfügung stehen und entsprechend ausgestattet werden.
Die Angebote und Aktivitäten der GIK werden zukünftig im Mitteilungsblatt unter der Rubrik "Generationen Initiative Kronau (GIK)" und auf der Web-Site http://www.gik-kronau.de veröffentlicht. Ansprechpartner für die GIK sind Benno Homann als Sprecher, unterstützt von Sandra Kost im Rathaus.

 
 

Sanierungsgebiet „Mitte-Ost“

Geburten

Geburten

Mitteilungsblatt

Adresse

Gemeinde Kronau
Kirrlacher Straße 2
76709 Kronau

Wetter in Kronau

21 °C

Bedeckt

 
 

Powered by Weblication® CMS

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen