So einfach geht „zeozweifrei-unterwegs“

14.03.2017

Tipps und Tricks LIVE für die Bürgerinnen und Bürger am Samstag, 01. April 2017 von 10 bis 12 Uhr. Wie einfach das Buchen und Fahren eines zeos ist, haben die Partner des Projekts „zeozweifrei unterwegs“ in einer Reihe von Einweisungsterminen Ende vergangenen Jahres gezeigt. Aufgrund der großen Resonanz bieten die Projektverantwortlichen im Frühjahr wieder Praxistipps und Tricks zum Elektroauto zeo an. Bereits registrierte Flinkster-Kunden, aber auch neue Interessenten, können zu einem der Termine einfach vorbeikommen. Das Einweisungsteam zeigt Schritt für Schritt, wie die Elektroautos gefahren und geladen werden. Die Bürgerinnen und Bürger bekommen wertvolle Praxistipps und können selbst eine Runde mit den zeos drehen.


Was mache ich, wenn ich im Stau stehe und meinen zeo später als geplant zurückbringe? Wie lade ich unterwegs Strom auf, um meine Reichweite zu vergrößern? Die Einweisungstermine geben Antworten auf diese und andere häufig gestellte Fragen.

In Kronau findet die Einweisung am Samstag, 01. April 2017 von 10 bis 12 Uhr an der zeo-Station auf dem Dorfplatz statt. Eine Übersicht zu allen Einweisungsterminen in der Region finden Sie unter www.zeozweifrei-unterwegs.de .

Die Registrierung zur Nutzung der zeos ist für Bürgerinnen und Bürger der Region Bruchsal kostenlos und schnell erledigt: Über www.zeozweifrei-unterwegs.de gelangt man zum Anmeldeformular. Ihre Nutzerkarte erhalten die künftigen zeo-Fahrer dann im Bürgerbüro Ihrer Gemeinde. Danach kann es schon losgehen. Die Elektroautos sind rund um die Uhr via Internet, Smartphone-App oder Telefon buchbar. Auch begleitetes Fahren ab 17 Jahren ist möglich, wenn der Beifahrer im Besitz einer zeo-Nutzerkarte ist.

zeo fahren ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch günstig: Anmelde- oder monatliche Grundgebühr sowie eine zu hinterlegende Kaution gibt es nicht – vorausgesetzt man wohnt in einer der am Projekt teilnehmenden Stadt oder Gemeinde. Dann kostet die Nutzung des Renault Zoe 18 Cent (20 Cent für den Nissan e-NV 200) pro gefahrenen Kilometer und einen Euro (zwei Euro für den Nissan) pro Stunde.

Übrigens wird das Netz der Ausleihstationen bald komplett sein, die Flotte vergrößert sich auf insgesamt 40 Elektroautos. „zeozweifrei unterwegs“ wird organisiert von der Regionalen Wirtschaftsförderung Bruchsal, der Energie- und Wasserversorgung Bruchsal sowie der Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe.

Registrierung, Buchung und Kundendialog laufen über Flinkster Carsharing, einer Tochter der Deutschen Bahn. Die zeo-Nutzer der Region Bruchsal können europaweit über 4.000 Fahrzeuge des Flinkster-Netzwerks in 300 Städten nutzen.

Wie einfach das Buchen und Fahren der Elektroautos ist, zeigen die Partner des Projekts „zeozweifrei unterwegs“ nun in einer Reihe von Einweisungsterminen. Sie finden ab sofort immer samstags von 10 bis 12 Uhr an mehreren zeo-Stationen der Region statt. Bereits registrierte Flinkster-Kunden, aber auch neue Interessenten, können zu einem der Termine einfach vorbei-kommen. Das Einweisungsteam zeigt Schritt für Schritt, wie die Elektroautos gebucht, gefahren und geladen werden. Die Bürger bekommen wertvolle Praxistipps und können selbst eine Runde mit den zeos drehen.

Was mache ich, wenn ich im Stau stehe und meinen zeo später als geplant zurückbringe? Wie lade ich unterwegs Strom auf, um meine Reichweite zu vergrößern? Die Einweisungstermine geben Antworten auf diese und andere häufig gestellte Fragen.

Bei uns in Kronau findet die Einweisung am Samstag, 26.11.2016, von 10 bis 12 Uhr, an der Station Dorfplatz in der Kirrlacher Straße statt. Eine Übersicht über alle Einweisungstermine in der Region finden Sie unter www.zeozweifrei-unterwegs.de und facebook/zeozweifrei-unterwegs.

Übrigens wird das Netz der Ausleihstationen jetzt noch dichter. Die Flotte vergrößert sich auf 36 Elektroautos. Bis Ende November gehen elf weitere zeos in Betrieb: E-Mobilitätspunkte in zentraler Ortslage entstehen erstmals auch in Neuthard und Unteröwisheim. Außerdem steigt die Zahl der zeos in Bruchsal von derzeit 5 auf 7, in Forst und Karlsdorf jeweils von 2 auf 3, sowie in Hambrücken, Kronau, Langenbrücken, Liedolsheim und Öst-ringen jeweils von 1 auf 2.

Die Registrierung ist für Bürger der Region Bruchsal kostenlos und schnell erledigt: Über www.zeozweifrei-unterwegs.de gelangt man zum Anmeldeformular. Ihre Nutzerkarte erhalten die künftigen zeo-Fahrer dann vor Ort im Bürgerbüro. Danach kann es schon losgehen. Die Autos sind rund um die Uhr via Internet, Smartphone-App oder Telefon buchbar. Auch begleitetes Fahren ab 17 Jahren ist möglich, wenn der Beifahrer im Besitz einer zeo-Nutzerkarte ist.

„zeozweifrei unterwegs“ wird organisiert von der Regionalen Wirtschaftsförderung Bruchsal, der Energie- und Wasserversorgung Bruchsal sowie der Umwelt- und EnergieAgentur Kreis Karlsruhe. Registrierung, Buchung und Kundendialog laufen über Flinkster Carsharing, einer Tochter der Deutschen Bahn. Die zeo-Nutzer der Region Bruchsal können europaweit über 4.000 Fahrzeuge des Flinkster-Netzwerks in 300 Städten nutzen.

25 Carsharing-Elektroautos und 25 Ladesäulen gehen in Betrieb - Auch Kronau hat seinen ersten „zeo“

(Bruchsal/Text und Bild: wfg)
- Startschuss für die ersten 25 von 39 Elektro-Carsharingautos des Projekts „zeozweifrei unterwegs“ am Schloss Bruchsal mit Staatssekretär Dr. Baumann
- Elektroautos stehen in allen Gemeinden der Region und können ab sofort gebucht werden
- Registrierung erfolgt kostenlos unter www.zeozweifrei-unterwegs.de
- Bahn-Tochter DB Rent organisiert das neue Carsharing-Angebot über die Flinkster-Plattform
„zeo“ ist da – am Freitag, 30. September, erfolgte der Startschuss für „zeozweifrei unterwegs“, eines der größten E-Carsharing-Projekte in Deutschland. Vor der barocken Kulisse des Bruchsaler Schlosses gingen die ersten 25 grün-weißen Elektroautos, darunter auch ein erster „zoe“ für Kronau in Betrieb. Weitere 14 Fahrzeuge werden bis Anfang 2017 folgen. Rund 100 Gäste nahmen an der Auftaktveranstaltung teil.

Die Fahrzeugflotte besteht aus den Modellen Renault ZOE und Nissan eNV200. Stationiert sind die „zeos“ an 39 zentral gelegenen Stationen in allen Gemeinden der Region Bruchsal; in Kronau befinden sich Ladesäule und Fahrzeug auf dem Dorfplatz.

Die Autos können ab sofort von Jedermann ausgeliehen werden. Unter www.zeozweifrei-unterwegs.de muss man sich zunächst online registrieren. Anschließend erhält man im Bürgerbüro seine Nutzerkarte, mit der sich die „zeos“ öffnen lassen. Die ersten zehn Kunden in den einzelnen Bürgerbüros erhalten zudem einen 10-Euro-Fahrgutschein. Es gibt weder eine Anmeldegebühr, Kaution noch eine Grundgebühr. Lediglich für die tatsächliche Nutzung der Autos fallen ein Euro pro Stunde und 18 Cent pro gefahrenen Kilometer an.

Bürgermeister Frank Burkard: „Ich würde mich freuen wenn möglichst viele Kronauer Bürgerinnen und Bürger von diesem tollen Angebot Gebrauch machen würden.“

Bruchsals Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick ergänzte: „zeozweifrei unterwegs ist ein absolut wegweisendes Projekt, mit dem die Wirtschaftsregion Bruchsal eine Vorreiterrolle übernimmt. Die Menschen erhalten eine ganz neue Möglichkeit von A nach B zu kommen“. „Die Vorsitzende der Regionalen Wirtschaftsförderung Bruchsal (WFG) durchschnitt zusammen mit den anderen Ehrengästen ein symbolisches rotes Band, um den 25 grün-weißen Elektroautos den Weg frei zu machen. WFG-Geschäftsführer Stefan Huber sieht als Konsortialführer des Projekts gleich mehrere Ziele erreicht: „Die neuen zeo-Elektroautos schonen nicht nur das Klima, sondern auch den Geldbeutel“.

Die Fahrzeugschlüssel der neuen „zeos“ überreichte Staatssekretär Dr. Andre Baumann vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Baden-Württemberg mit insgesamt 1,1 Millionen Euro unterstützt.
Wie wichtig die Elektroautos für die Klimawende insgesamt sind, verdeutlichte Franz Alt. In seinem Impulsvortrag zeigte der Fernsehjournalist und Bestsellerautor den geladenen Unternehmen die wirtschaftlichen Potenziale auf.

Die „zeos“ werden mit 100 prozentigem Ökostrom versorgt. Die 39 Ladesäulen hatte die Energie- und Wasserversorgung Bruchsal (ewb) in den letzten Tagen von Dettenheim bis Östringen errichtet. Kinowerbung, Plakate und Infostelen in den Bürgerbüros der Region machen ab heute auf die „zeos“ aufmerksam.

Betreiber der 39 Elektroautos ist DB Rent mit dem bekannten Flinkster Carsharing. Die Nutzer können nicht nur auf die 39 „zeos“ in der Region zugreifen, sondern auch auf die rund 4.000 Fahrzeuge des Flinkster-Netzwerks in 300 Städten.

Zum Einsatz kommen werden 34 Kompaktlimousinen vom Typ ZOE, dem meistverkauften Elektroauto in Deutschland. Die Ausschreibung für deren Lieferung hatte das Autohaus Graf aus Bruchsal gewonnen.
Die „zeo“-Flotte wird für Fahrten mit bis zu sieben Personen oder für größere Möbel- und Materialtransporte durch fünf größere Fahrzeuge vom Typ Nissan eNV200 ergänzt.

Alle Projektpartner und Informationen zum Projekt sowie den direkten Link zur Registrierung für das zeo-Carsharing gibt es unter www.zeozweifrei-unterwegs.de.

Foto (von links nach rechts):
Auch die Gemeinde Kronau nahm ihren ersten "zeo", der ab sofort ausgeliehen werden kann in Empfang.
Cornelia Petzold-Schick, Oberbürgermeisterin, Stadt Bruchsal
Frank Burkard, Bürgermeister, Gemeinde Kronau
Dr. Andre Baumann, Staatssekretär, Umweltministerium Baden-Württemberg
Stefan Huber, Geschäftsführer, Regionale Wirtschaftsförderung Bruchsal

 
 
 
 

Bürgerbüro geschlossen

Wir möchten darauf hinweisen, dass das Bürgerbüro wegen einer Fortbildungsmaßnahme am

Dienstag, den 26.09.2017

geschlossen ist.

Wir bitten um Beachtung!
Ihr Bürgerbüro

Straßenbeleuchtung

Melden Sie uns Schäden an Straßenlampen oder unzureichende Straßenbeleuchtung.

Zum Formular

Geschenkideen

Sie sind auf der Suche nach einem Geschenk aus der Gemeinde? Hier finden Sie unsere Empfehlungen.

Geburten

Geburten

Mitteilungsblatt

Adresse

Gemeinde Kronau
Kirrlacher Straße 2
76709 Kronau

Wetter in Kronau

17 °C

Klarer Himmel

 
 

Powered by Weblication® CMS