Lokales Kulturgut besonderer Art

05.05.2020

(von Armin Einsele) Auf Kulturgut ganz besonderer Art trifft gelegentlich das Team des Vermessungsbüros Zielbauer und Heiler bei Auftragsvermessungsarbeiten auf Kronauer Gemarkung. So auch kürzlich, als es galt Grenzverläufe zu überprüfen. Die „Geometer“ stießen dabei auf ein besonders schönes Exemplar eines Grenzsteins, das den Grenzverlauf zwischen Kronauer Feldflur und landeseigenem Forst markiert. Die „Kronauer Seite“ des Steins ziert der Stern aus dem historischen Gemeindewappen, die Gegenseite das historische badische Landeswappen.

Auf einem anderen außergewöhnlichen Stein findet sich ein stilisiertes Hirschgeweih.
Alle Grenzsteine werden fotografiert und im Kataster dokumentiert und bleiben an Ort und Stelle. Um Sie vor Diebstahl zu schützen, werden sie wieder eingegraben und „getarnt“. Allzu schnell würde sich wohlmöglich sonst so mancher Stein als begehrtes Deko-Objekt andernorts wiederfinden. Hiervor ist allerdings dringend abzuraten. Das unbefugte Verändern oder Entfernen von Grenzzeichen stellt nach landesgesetzlichen Regelungen mindestens eine Ordnungswidrigkeit dar, je nach Konstellation des Falles sogar ein mit Geld oder gar Freiheitsstrafe bedrohtes Delikt.
 
 

Straßenbeleuchtung

Melden Sie uns Schäden an Straßenlampen oder unzureichende Straßenbeleuchtung.

Zum Formular

Geschenkideen

Sie sind auf der Suche nach einem Geschenk aus der Gemeinde? Hier finden Sie unsere Empfehlungen.

Geburten

Geburten

Mitteilungsblatt

Adresse

Gemeinde Kronau
Kirrlacher Straße 2
76709 Kronau

Wetter in Kronau

35 °C

Klarer Himmel

 
 

Powered by Weblication® CMS

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen