Informationen zum Corona-Virus

Corona-VirusAuf dieser Seite haben wir alle Informationen und Maßnahmen zum Corona-Virus COVID-19 bei der Gemeinde Kronau zusammen gefasst.


 
 

CORONA-Verordnung des Landes

Allgemeine Informationen


(23.10.2020)

Allgemeinverfügung


zu über die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg (in der ab 19. Oktober 2020 gültigen Fassung) weitergehende Maßnahmen.

Das Gesundheitsamt Karlsruhe erlässt nach vorheriger Beteiligung der kreisangehörigen Städte und Gemeinden für den Landkreis Karlsruhe gemäß §§ 28 Abs. 1 und 3 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) i.V.m. § 1 Abs. 6a der Verordnung des Sozialministeriums über Zuständigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz Baden-Württemberg (IfSGZustV) i.V.m. §§ 35 S. 2, 49 Abs. 1 S. 1 des Landesverwaltungsverfahrensgesetzes Baden-Württemberg (LVwVfG) folgende

Allgemeinverfügung

Aktuelle Verordnungen

Die Corona-Verordnungen für Baden-Württemberg

Hier finden Sie alle gültigen und aktuellen Corona-Verordnungen für Baden-Württemberg für die verschiedenen Bereiche. Neben der Corona-Verordnung des Landes, die allgemeine Regelungen beinhaltet, gibt es mehrere Ressort-Verordnungen, die Regelungen für spezielle Bereiche wie etwa die Schulen, Gaststätten oder den Sport festlegen.
Weiter...



Archiv - Alte Verordnungen


(28.05.2020)

Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung (Stand 28.05.2020)
(Bitte beachten Sie, dass diese Auslegungshinweise kontinuierlich aktualisiert werden)














Hinweise für Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet



AUSSTEIGEKARTE für Einreisende aus einem Risikogebiet

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2/COVID-19 gelten besondere Bestimmungen bei der Einreise nach Deutschland.
Da Sie aus einem Risikogebiet einreisen, sind Sie nach dem deutschen Recht verpflichtet, diese Aussteigekarte auszufüllen, um das
zuständige Gesundheitsamt bzw. in Baden-Württemberg zuständigkeitshalber die Ortspolizeibehörde Ihrer Wohnortgemeinde über Ihren Aufenthaltsort in Deutschland zu informieren.

Lagekarte Stadt- und Landkreis Karlsruhe

Aktuelle Lagekarte COVID-19 Infektionen - Quelle: Gesundheitsamt Karlsruhezoom
Aktuelle Lagekarte COVID-19 Infektionen - Quelle: Gesundheitsamt Karlsruhe

Pressemeldungen

  • 27.10.2020 Landkreis und Gemeinde Kronau verschärfen Corona Maßnahmen - Sperrstunde ab sofort um 23 Uhr

    Aufgrund der dynamischen Entwicklung bei den Corona-Infektionszahlen haben sowohl der Landkreis Karlsruhe als auch die Gemeinde Kronau weitere Maßnahmen ergriffen. Dies teilte der Kronauer Krisenstab unter der Leitung von Bürgermeister Frank Burkard mit. In der Allgemeinverfügung des Landkreises wird festgelegt, dass sich ab sofort generell nur noch maximal zehn Personen in einem privaten Raum versammeln dürfen. Es spielt künftig keine Rolle mehr, ob es sich dabei um Verwandte handelt oder nicht. Einzige Ausnahme bilden Haushalte mit mehr als zehn Personen.
  • 20.10.2020 Kronauer Rathaus- Zugang wird ab Mittwoch erneut eingeschränkt - Vorsprachen nur noch mit Terminvereinbarung

    Die Kronauer Gemeindeverwaltung reagiert auf die aktuelle Entwicklung in der Corona-Pandemie mit der erneuten Einschränkung des Zugangs zum Rathaus. Trotzdem ist man bestrebt bis auf Weiteres alle Anliegen der Bürgerinnen und Bürger zu bedienen. „Wir bitten ab kommenden Mittwoch, 21. Oktober um Terminvereinbarungen per Telefon“, so Bürgermeister Frank Burkard. Damit kehre man zurück zur Regelung der ersten Lockerungsstufe im Mai dieses Jahrs. Dies habe damals reibungslos und ohne negative Auswirkungen funktioniert.
  • 20.10.2020 Pandemiestufe 3 ausgerufen - Landesregierung ändert die Corona-Verordnung

    Angesichts der hochdynamischen Entwicklung der Infektionszahlen hat die Landesregierung die 3. Pandemiestufe ausgerufen. Dazu wurde die Corona-Verordnung um landesweit geltende, verschärfte Maßnahmen ergänzt. Zudem ergreifen einzelne ministerielle Ressorts weitere Maßnahmen für die Pandemiestufe 3.
  • 19.10.2020Kronauer Rathaus- Zugang wird ab Mittwoch erneut eingeschränkt - Vorsprachen nur noch mit Terminvereinbarung

    Die Kronauer Gemeindeverwaltung reagiert auf die aktuelle Entwicklung in der Corona-Pandemie mit der erneuten Einschränkung des Zugangs zum Rathaus. Trotzdem ist man bestrebt bis auf Weiteres alle Anliegen der Bürgerinnen und Bürger zu bedienen. „Wir bitten ab kommenden Mittwoch, 21. Oktober um Terminvereinbarungen per Telefon“, so Bürgermeister Frank Burkard. Damit kehre man zurück zur Regelung der ersten Lockerungsstufe im Mai dieses Jahrs. Dies habe damals reibungslos und ohne negative Auswirkungen funktioniert. Der Vorteil sei, dass sich im Foyer keine Warteschlangen und kein Begegnungsverkehr ergäben. Aufgrund der in den letzten Tagen rapide gestiegenen Corona-Zahlen wurde die geplante Wiederöffnung der Leichenhalle verschoben. Vor dem Hintergrund der dynamischen Situation will man sich zunächst nochmal mit anderen Gemeinden abstimmen. „Wir brauchen eine Lösung, die längerfristig Bestand hat“, war sich der Krisenstab einig. Beim Betrieb der Grillhütte soll es ein „Auslaufen“ geben. Das bedeutet, dass die aktuell gebuchten Veranstaltungen unter Corona-Bedingungen noch stattfinden können. Neue Termine werden jedoch vorerst nicht vergeben. Vor dem Hintergrund, dass die Landesverordnung demnächst wohl ohnehin private Veranstaltungen weiter einschränkt, entstehe mit dieser Lösung kein Kronau-spezifischer Nachteil.
  • 30.09.2020Corona: Die meisten Veranstaltungen im Spätjahr abgesagt - Volkstrauertag in einem anderen Modus geplant

    In Abstimmungen mit den Vereinen und den umliegenden Gemeinden sind auch in Kronau die meisten Veranstaltungen, besonders solche geselliger Art, für das Spätjahr 2020 abgesagt. Nicht stattfinden werden die Kronauer Kerwe auf dem Festplatz, der Martinsumzug, die Hobbyausstellung, der Senioren-Nachmittag der Gemeinde und der Weihnachtsmarkt. Außerdem sind von der Kronauer Karnevals Gesellschaft (KroKaGe) sämtliche Fastnachtsveranstaltungen der Saison 2020/21 abgesagt. Sollten die Corona-Zahlen bis zum Volkstrauertag nicht deutlich nach oben schnellen, so denken die Verantwortlichen derzeit an ein öffentliches Gedenken der Opfer von Krieg und Gewalt in einem anderen Modus. Auf eine Prozession würde ebenso verzichtet wie auf Musik und Gesang auf dem Friedhof. Eine abschließende Entscheidung fällt kurzfristig im Lichte der Corona-Entwicklung.
  • 05.08.2020 Ehrungsabend 2020 abgesagt

    (von Armin Einsele) Hegte man wochenlang die Hoffnung, den vom 08. Mai vorsichtshalber auf 18. September 2020 verschobenen, Ehrungsabend durchzuführen zu können, herrscht nun Ernüchterung bei den Verantwortlichen im Rathaus. Da große Unsicherheit besteht, ob der Ersatztermin unter Coronabedingungen in der Mehrzweckhalle kurz nach den Ferien zu halten ist, wurde verwaltungsintern mit großem Bedauern entschieden, die Veranstaltung heuer ersatzlos entfallen zu lassen.
  • 29.06.2020 Ab 1. Juli können öffentliche Gebäude wieder genutzt werden - Kronauer Rathauskunden brauchen weiterhin Maske

    Die jüngsten Änderungen der baden-württembergischen Corona-Verordnung, die zum 1. Juli in Kraft treten sollen, ermöglichen es der Gemeinde Kronau ihre öffentlichen Gebäude wieder zur Nutzung freizugeben. Bestimmte Corona-Regeln gelten aber auch in Zukunft. Insbesondere sei die Corona Verordnung Sport zu beachten, so der Kronauer Krisenstab.
  • 15.06.2020 Mehrzweckhalle für Sportvereine ab Donnerstag offen - Kulturelle Vereine müssen noch auf Stuttgart warten

    Ab kommenden Donnerstag öffnet die Gemeinde Kronau vorsichtig wieder die Mehrzweckhalle. Unter Einhaltung der „Corona-Verordnung Sportstätten“ ist es Sportlern erlaubt im Rahmen ihrer Vereinstätigkeiten zu trainieren. Die betroffenen Vereine werden in Kürze individuell informiert.
  • 28.05.2020 Weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen - Beherbergungsbetriebe dürfen ab 29. Mai öffnen

    Erfreulich rechtzeitig hat das Land Baden-Württemberg die weitere Marschrichtung in Sachen Corona-Beschränkungen in einer weiteren Verordnung festgelegt. Der Kronauer Krisenstab zeigt sich positiv überrascht.
  • 26.05.2020 Mehrzweckhalle und Alte Schule bleiben bis nach den Pfingstferien geschlossen

    Frühestens für Montag, 15. Juni 2020, stellt die Gemeinde Kronau die Aufhebung der Nutzungssperre für die Mehrzweckhalle und die Alte Schule in Aussicht.

Weitere Pressemeldungen finden Sie auf der Seite Aktuelles.

Infos für Gewerbetreibende

Hotline
Für Unternehmen besteht außerdem die Möglichkeit die Unternehmens-Hotline des Rhein-Neckar Kreises zu nutzen, die montags bis freitags von 9 – 16 Uhr unter 06221 522-2167 oder 06221 522-2467 erreichbar ist.

Archiv


(08.04.2020) KfW-Schnellkredite für Unternehmen des Mittelstands

Die Bundesregierung bessert nach und legt den "KfW-Schnellkredit" mit einer staatlichen Garantie von 100% für bis zu 800.000 € auf. Damit soll die dringend benötigte Liquidität schneller bei den Unternehmen ankommen.
Wir tun alles, um Arbeitsplätze und Unternehmen zu retten!

Die KfW-Schnellkredite für den Mittelstand umfassen im Kern folgende Maßnahmen:

Unter der Voraussetzung, dass ein mittelständisches Unternehmen im Jahr 2019 oder im Durchschnitt der letzten drei Jahre einen Gewinn ausgewiesen hat, soll ein „Sofortkredit“ mit folgenden Eckpunkten gewährt werden:

👉 Der Schnellkredit steht mittelständischen Unternehmen mit mehr als 10 Beschäftigten zur Verfügung, die mindestens seit 1. Januar 2019 am Markt aktiv gewesen sind.
👉 Das Kreditvolumen pro Unternehmen beträgt bis zu 3 Monatsumsätzen des Jahres 2019, maximal 800.000 Euro für Unternehmen mit einer Beschäftigtenzahl über 50 Mitarbeitern, maximal 500.000 Euro für Unternehmen mit einer Beschäftigtenzahl von bis zu 50.
👉 Das Unternehmen darf zum 31. Dezember 2019 nicht in Schwierigkeiten gewesen sein und muss zu diesem Zeitpunkt geordnete wirtschaftliche Verhältnisse aufweisen.
👉 Zinssatz in Höhe von aktuell 3% mit Laufzeit 10 Jahre.
👉 Die Bank erhält eine Haftungsfreistellung in Höhe von 100% durch die KfW, abgesichert durch eine Garantie des Bundes.
👉 Die Kreditbewilligung erfolgt ohne weitere Kreditrisikoprüfung durch die Bank oder die KfW. Hierdurch kann der Kredit schnell bewilligt werden.
👉 Bei außerplanmäßigen Tilgungen oder bei vorzeitiger Rückzahlung des Kredits werden keine Vorfälligkeitsentschädigungen erhoben.

Weitere Infos auf der Seite des Finanzministeriums: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Pressemitteilungen/Finanzpolitik/2020/04/2020-04-06-gemeinsame-pm-bmf-bmwi-kfw.html



Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung (vom 24.03.2020) des Wirtschaftsministerium / Aktualisiert am 17.04.2020

Bei der folgenden Auflistung ist berücksichtigt, dass Dienstleister, Handwerker und Werkstätten generell weiter ihrer Tätigkeit nachgehen können. In der nachfolgenden Auflistung wird auf weitere bekanntgewordene Zweifelsfälle eingegangen. Sie dient als ergänzende Auslegungshilfe für die Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO). Wenn Mischsortimente angeboten werden, dürfen Sortimentsteile, deren Verkauf nicht gestattet ist, verkauft werden, wenn der erlaubte Sortimentsteil überwiegt; diese Stellen dürfen dann alle Sortimente vertreiben, die sie gewöhnlich auch verkaufen. Wenn bei einer Stelle der verbotene Teil des Sortiments überwiegt, darf der erlaubte Teil allein weiter verkauft werden, wenn eine räumliche Abtrennung möglich ist. Die Ausnahme gilt nur dann, wenn die Einhaltung der erforderlichen Hygienestandards sichergestellt ist.

Vollständige Erklärung - Auslegungshinweise / Stand 17.04.2020


Musterantrag zur Stundung von Sozialabgaben

Musterantrag

Fließtext zum Kopieren:


Musterantrag                                                    Kronau, 24.03.2020

Stundung von Sozialabgaben
Mitteilung des GKV vom 24.03.3020
Arbeitgeber-Nr. ________________


Sehr geehrte Damen und Herren,

unser Betrieb ist bei Ihrer Krankenkasse unter der Betriebsnummer _______________ erfasst.

Aufgrund der durch die Corona-Krise verursachten wirtschaftlichen Verwerfungen leiden wir unter erheblichen Einnahmeausfällen und sind leider nicht in der Lage, die Sozialversicherungsbeiträge fristgerecht zu begleichen.

Wir beantragen daher die Stundung und Aussetzung der Vollziehung der Beiträge gemäß § 76 SGB IV für März und April 2020 bis auf Weiteres. Bitte nehmen Sie keine fälligen Lastschriften vor (Beendigung des SEPA-Mandates). Zudem ersuche ich Sie, wie von der Bundesregierung vorgesehen, von der Erhebung von Zinsen und Säumniszuschlägen abzusehen.

Mit freundlichen Grüßen



Förderprogramm Soforthilfe Corona

(26.03.2020) Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat ein Soforthilfeprogramm aufgelegt: Gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquiditätsengpässe erleiden, werden mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt.

Hier gelangen Sie zur Homepage des Ministeriums.


Bekanntmachung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
vom 22. März 2020

Das Land Baden-Württemberg gewährt
- auf Grundlage der §§ 1, 18, 19 des Gesetzes zur Mittelstandsförderung Baden-
Württemberg vom 19. Dezember 2000 (MFG BW) und
- nach Maßgabe der §§ 23, 44 der der Landeshaushaltsordnung für Baden-Württemberg (LHO), der dazu erlassenen Allgemeinen Verwaltungsvorschriften (VV- LHO) sowie der einschlägigen Vorschriften des Verwaltungsverfahrensgesetzes Baden-Württemberg (LVwVfG BW), jeweils in der gültigen Fassung
finanzielle Soforthilfen für Soloselbstständige, Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die unmittelbar durch die Corona-Pandemie wirtschaftlich geschädigt sind. Der Zuschuss erfolgt ohne Rechtsanspruch im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel unter Beachtung der allgemeinen Rahmenbedingungen.


Vollständige Bekanntmachung

Weiteres / Infohotlines u. a.

Informationsflyer des Bundesgesundheitsministeriums in mehreren Sprachen

https://www.zusammengegencorona.de/informieren/novel-coronavirus-information-and-practical-advice/


Archiv


(09.04.2020)

Versorgung mit Speisen durch die Gastronomie


Nach der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg ist Gaststätten zur Versorgung der Bevölkerung der Außer-Haus-Verkauf erlaubt.
In Kronau bieten folgende Lokale einen Außer-Haus-Verkauf an.

(23.03.2020)

Änderung beim Anruf-Sammel-Taxi

Neue Regelungen gelten ab sofort - Auf Grund der Corona-Schutzmaßnahmen gelten Einschränkungen im AST-Verkehr

Das Landratsamt informiert über Änderungen beim Anruf-Sammel-Taxi (AST-Verkehren)

Aufgrund der aktuellen Vorgaben zum Schutz vor Corona gelten ab sofort folgende Vorgehen:

Die AST-Verkehre in Bruchsal, Waghäusel, Vorderes Kraichtal und Karlsbad werden von Montags bis Freitags ab 20 Uhr bzw. ab Beginn der Abendverkehre eingestellt.

Verkehre, die als Ersatz der Linienverkehre eingerichtet wurden und am Wochenende ganztags bedienen, werden samstags und sonntags bis max. 20 Uhr erbracht.

Dies gilt nur wenn die Läden geöffnet sind. Außerdem muss ein 8-Sitzer-Fahrzeug zum Einsatz kommen, in dem maximal zwei Fahrgäste gleichzeitig befördert werden. Zusätzlich müssen die Fahrgäste genug Abstand zum Fahrer haben (zum Beispiel durch den Ausbau der vorderen Sitzbank).

Information gibt es beim Landratsamt Karlsruhe oder per E-Mail an oepnv@landratsamt-karlsruhe.de

CORONA-VIRUS Infos

Die Gemeindeverwaltung steht in ständigem Kontakt zu den Gesundheitsbehörden, um auf dem Laufenden zu sein, um ggf. bedarfs- und situationsgerecht Maßnahmen zu ergreifen und diese dann auf geeignete Weise zu kommunizieren.
Besorgten Einwohnerinnen und Einwohnern, die sich informieren möchten, dürfen wir die folgenden Informationsquellen zum Corona-Virus ans Herz legen:

Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes:
0711 904 39555 (Täglich von 9.00 - 18.00 Uhr)

Infotelefon für Bürger/-innen des Stadt- und Landkreises Karlsruhe:
0721 133 3333 (Mo - Fr von 8.00 - 18.00 Uhr)

Auch die Webseite des Landkreises Karlsruhe hält viele nützliche Informationen bereit:
https://www.landkreis-karlsruhe.de

Rat und Information erhalten Sie auch von den örtlichen Hausärztinnen und Hausärzte. Bitte nehmen Sie aber hierzu zunächst telefonisch Kontakt zu Ihrer Hausarztpraxis auf und klären Sie ab, wie Sie sich verhalten sollen und ob und wann ein Praxisbesuch sinnvoll und möglich ist.


Krisenberatung – Angebote der Gemeinde Kronau

Gemeindesozialarbeit und Jugendsozialarbeit berät am Telefon

Die Sozialarbeiter der Gemeinde Kronau beraten und unterstützen auch während der Corona-Krise.
Bei Fragen rund um die Themen Erziehung, Konflikte, Krisenmanagement oder auch Langeweile erreichen Sie unsere Gemeindesozialarbeiterin Mona Knebel zu den üblichen Bürozeiten unter 07253 9402-45.

Unseren Jugendsozialarbeiter Stefan Just erreichen Sie unter der 07253 9402-62 oder über die Facebook-Seite des Jugendzentrums „All 4 One“. Dort findet sich auch ein reichhaltiges Angebot gegen die Langeweile Ihrer Kinder und Jugendlichen.

Weitere Ansprechpartner

Beratung für Eltern, Kinder und Jugendliche

Psychologische Beratungsstelle e.V. Östringen, Ludwigstraße 2, 76684 Östringen
Telefon: 07253 / 24343, E-Mail: kontakt@beratungsstelle-oestringen.de
Die Beratungsstelle Östringen berät zu den telefonischen Sprechzeiten am Telefon.

Suizidgedanken

Beratungsstelle Arbeitskreis Leben Karlsruhe
Telefon: 0721 / 811 424, Kontakt auch über die Homepage www.ak-leben.de möglich.
erreichbar Mo. und Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr,
Di. und Do. von 10.00 bis 14.00 Uhr,
Mi. 17.00 bis 19.00 Uhr

Weitere:
Psychosoziale Hotline
Montags bis Samstags von 09.00 Uhr - 16.00 Uhr
0721 / 133 1313

Wichtige Telefonnummern in der Corona Krise:

Diese Rufnummern sind rund um die Uhr erreichbar!

Corona Verdacht:
116117

Telefonseelsorge:
0800 111 0111
0800 111 0222

Hilfetelefon
„Gewalt gegen Frauen
08000 116 016

Elterntelefon
0800 111 0550

„Nummer gegen Kummer“
Für Kinder und Jugendliche
116 111

Opfer Telefon „Weißer Ring“
116 006

Silbernetz (ab 60 Jahre)
0800 470 80 90


Stand: 31.03.2020

Aktuelle Informationen aus Stadt und Land

 
 

Geschenkideen

Sie sind auf der Suche nach einem Geschenk aus der Gemeinde? Hier finden Sie unsere Empfehlungen.

Geburten

Geburten

Mitteilungsblatt

Adresse

Gemeinde Kronau
Kirrlacher Straße 2
76709 Kronau

Wetter in Kronau

7 °C

Bedeckt

 
 

Powered by Weblication® CMS

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen