cui honorem honorem, Ehre wem Ehre gebührt - Ehrenrunde beim Neujahrskonzert

16.01.2019

(von Frieder Scholtes) Den Rahmen des Neujahrkonzerts und die Aufmerksamkeit einer großen Besucherschar nutzte der Musikverein für die Ehrungen verdienter Mitglieder durch die Verbände und den Verein. Beim aktuellen Neujahrskonzert war die Anzahl der zu ehrenden besonders groß, als der Vorsitzende Dr. Andreas Maier dem Präsidenten des Blasmusikverbandes Karlsruhe Michael Weber das Podium für den Ehrungsteil überließ.

Anna Fuchs spielt seit zehn Jahren Klarinette, sie wurde für zehn Jahre Aktivität gemeinsam mit Paula Dickemann mit der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet. Diese spielt ebenfalls seit zehn Jahren Klarinette und ist seit eineinhalb Jahren Dirigentin des Jugendorchesters. Fabienne Haag, Katharina Maier, Patrick Stassen und Dorina Wiedemann waren die ersten, die die Ausbildung im Rahmen des Kooperationsmodells mit der Musikschule Östringen begannen. Sie erhielten die silberne Ehrennadel.

Seit 40 Jahren ist Andreas Ritschel aktiv, zunächst mit dem Tenorhorn,
jetzt mit der Tuba. Der neue Träger der goldenen Ehrennadel war einige Jahre auf diesem Instrument alleine. Deshalb war ständige Anwesenheit bei Proben und Auftritten fast selbstverständlich. 11 Jahre war er stellvertretender Vorsitzender und das Bindeglied zwischen Verwaltung und Aktivität.

Burkhard Kehrer ist 60 Jahre aktiv und bekam die Goldene Ehrennadel mit Diamanten. Er kam als Trompeter zum Musikverein, als man froh war mit 20 Mann überhaupt spielfähig zu sein. Zu den Auftritten in den Nachbargemeinden fuhr man mit dem Fahrrad mit Instrument und Noten auf dem Rücken bzw. Gepäckträger. Seit vielen Jahren ist Burkhard Kehrer Vizedirigent und immer einsatzbereit.

Auch Karl Stassen wurde für 60 Jahre Aktivität geehrt. Auch er ist neuer Träger der Goldenen Ehrennadel mit Diamanten. Aktiv ist er aber schon seit 1949. Er ist mit 82 Jahren der älteste Aktive. Von 1994 an hat er 10 Jahre pausiert. Als Enkel Patrick dann in der großen Kapelle spielte, entschloss er sich, ihn zu begleiten und wieder aktiv zu werden. So sind es jetzt 60 Jahre Aktivität geworden. Zahlreiche Jungmusikerinnen und Jungmusiker hat er auf der Klarinette und am Saxophon ausgebildet.

Anton Dammert gern gesehener Ehrengast
Der Ehrenkassier des Musikvereins Anton Dammert ist ein stetig gern gesehen Gast. Über 30 Jahre hat er die finanziellen Fäden gezogen und die Basis für die heutigen Erfolge gelegt. Dafür dankten ihm die Damen des MV mit einer großen Anzahl von roten Rosen.

Helga Moch-Maier zur ersten Ehren-Musikerin ernannt.
Auch Helga Moch-Maier hat 1969 bei Karl Stassen begonnen Klarinette zu lernen. Elisabeth Mächtel-Lott hielt die Laudatio für die Ehefrau des 1. Vorsitzenden, die inzwischen 50 Jahre Aktivität hinter sich gebracht hat und war damals in Kronau die erste Frau überhaupt, die die Männerdomäne Blasmusik durchgebrochen hat.
In der Generalversammlung 1980 wurde Helga Moch zur Schriftführerin gewählt und blieb trotz Babypause im Orchester. „Helga“, so sagte Frau Mächtel-Lott, „hat Ausflüge, Probewochenenden und Helferfeste organsiert, an die man sich noch immer gerne erinnert. Festschrift zu Jubiläen, Kalender, Festumzüge mit Massenchor, Bühnendekorationen tragen ihr Handschrift, dein Schaffenswerk ist weitgespannt, dein Stil ist einzigartig“ Legendär war die Einführung ihres Partners und jetzigen Ehemannes, dem sie in der Pferdekutsche Kronau gezeigt hat.
Ihm war sie, seit er die Geschicke des Vereins leitet eine verständnisvolle, starke, umsichtige und tolerante Partnerin.
Dafür wurde sie vom Vorsitzenden und Ehemann zur ersten und bisher einzigen Ehrenmusikerin ernannt.

 
 

Straßenbeleuchtung

Melden Sie uns Schäden an Straßenlampen oder unzureichende Straßenbeleuchtung.

Zum Formular

Geschenkideen

Sie sind auf der Suche nach einem Geschenk aus der Gemeinde? Hier finden Sie unsere Empfehlungen.

Geburten

Geburten

Mitteilungsblatt

Adresse

Gemeinde Kronau
Kirrlacher Straße 2
76709 Kronau

Wetter in Kronau

23 °C

Klarer Himmel

 
 

Powered by Weblication® CMS